Rolle vorwärts

Standard

Ich war nie sehr sportlich, habe aber immer mit Respekt und Anerkennung auf die Menschen geschaut, die den Sport als wichtigen Bestandteil in ihrem Leben sehen. Und so schaue ich den anderen zu, wie sie alle um mich rum Flugrolle, Strecksprung, Rad, Flick-Flack und noch weitere Sternensprünge ihres Lebens meistern… während ich mir mitten im Leben den Kopf, die Seele und das Herz anhaue. Ich habe sozusagen in den letzten Jahren blaue Flecken gesammelt, mir die Knie oftmals aufgeschürft und feierte seltenst Erfolgserlebnisse. Statt Rolle vorwärts, machte ich die Rolle nur rückwärts. Dafür dann direkt mehrmals hintereinander. Erschöpfung, Kraftlosigkeit, Überforderung, Schmerzen, Selbstüberschätzung.

Deshalb nun dieser Mutter-Kind-Kuraufenthalt. Mittlerweile ist Tag 10 erreicht. An sportlichen Aktivitäten habe ich bisher am Nordic Walking, Gymnastik für alle Muskelgruppen, Yoga und der Wassergymnastik teilgenommen. Ausserdem bekomme ich Wärmeanwendungen sowie Massagen. Es hört sich vielleicht verrückt an, aber wenn ich all diese Aktivitäten zusammenbringe komme ich auf Worte wie schweben, fliegen, schwerelos, nach den Sternen greifen, Schwung holen, Mut zusammen nehmen und am Ende des Tages einfach mit leicht schmerzenden Muskeln und glücklich pochendem Herz in den Dünen liegen. Endlich mal eine Rolle vorwärts… in meinem Leben.

Novembersonne

Advertisements

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s