Allein Allein

Standard

Nach einem wunderschönen Sommertag am Badesee den Gedanken wägen den darauffolgenden Tag noch zu toppen: ein Tag am Meer.

Sonntag früh, 6 Uhr, ich sitze im Auto und fahre aus der Stadt hinaus. Die Sonne ist bereits da und lächelt mir und meinem Vorhaben warm entgegen. Auf den Straßen ist kaum ein Auto zu sehen, und gegen die Leere die kurz in mir aufsteigt, schalte ich das Radio ein. Musik hilft… immer! Erst summe ich leise die Musik vor mich hin und schließlich singe ich laut alles mit. Irgendwann ist es soweit, die ersten Möwen ziehen ihre Bahnen am Sommerhimmel und ich rieche das Meer. Mein Lächeln hinterm Steuer erreicht die Ohrläppchen.

Bei den lieben Freunden angekommen kann ich es kaum erwarten zum Strand zu gehen. Das Ziel zu erreichen. Und ja, endlich kommt  am Ende des Weges durch die Dünen die blaue Weite zum Vorschein. Ich werde still. Sprachlos. Fassungslos. Es ist immer wieder aufs neue ein Anblick der Atem raubt. Ein Gefühl wie bei einem Kuss mit dem Herzmenschen. Man will Meer und Meer und Meer.

Und Meer ist genug da: es ist Flut. Es ist Macht. Es ist Kraft. Die Wucht der Wellen, die immer wieder gegen meine Füsse schlägt.

Einige Stunden später Ebbe. Es ist die Ruhe. Es ist nichts zu hören ausser dem Wind. Es ist als läge eine magische Stille über dem Watt. Ich kann nicht aufhören, hinzusehen, hinzuhören, denn ich weiss es ist nur dieser eine Tag für mich am Meer. In wenigen Stunden werde ich wieder zuhause sein.

Was ich mitnehme ist das Gefühl, schwächer, kleiner, verletzlicher zu sein als je zuvor. Und dabei die Gewissheit, keine Angst zu haben, nicht vor der Wucht des Lebens, nicht vor der Stille und auch nicht vor dem Alleinsein.

Und die unendlich große Dankbarkeit überhaupt sein zu dürfen.

image

Foto: Andrea Hüttermann

Advertisements

»

  1. so schoen, dich zu lesen (auch der vorletzte artikel) und ich wuensche dir von herzen, dass die neu gefundene energie und deine lebensfreude noch lange anhalten. ich habe ein inneres bild von einem art pool, von dem man sich in weniger guten zeiten, gelassenheit und energie holen kann.vielleicht kannst du dir auch so einen zulegen! lg uli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s